Allgemein

Kinderhosen: Eine übern Durst

Wenn ich ehrlich zu mir selbst bin, haben gerade beide kleinen Stöpsel genug Kleidung im Schrank und brauchen nichts. Aber ich näh einfach zu gern, und als Erwachsener hat man ja auch fast immer einen Pulli und eine Hose über den Durst. Oder zwei. Oder drei. Deshalb durfte das Stöpselchen eine weitere Kinderhose nach dem Näähglück-Freebook bekommen, und zwar aus einem Stück Hamburger-Liebe-Cord. Das war das einzige, das sich nach meinem Großkauf im Sommer nicht in der Vorwäsche verfärbt hat. Es hat seine Farbe zwar auf etliche Nachbarstoffe in der Wäschetrommel losgelassen, aber das sieht man ihm nicht an…DSC_0015Da mag man jetzt sagen, dass das ein Mädchenstoff ist, aber in unserem Haushalt ist das bisher kein entscheidendes Kriterium, und ich finde das kräftige Rot toll.DSC_0009Allerdings habe ich beim Zuschneiden festgestellt, dass ich mich mit dem Kombinieren ein bisschen schwergetan habe. Genau dieses Blau hatte ich nicht, Rot kann sich nur beißen (das trifft man fast nie), und mit dem Korallton aus den Blättern hab ich es gar nicht erst versucht. Blieben Schwarz und Weiß. Weiß geht immer, aber es sieht an den Hosen meiner kleinen Stöpsel unweigerlich nach wenigen Wäschen nicht mehr weiß aus.DSC_0014Damit war die Entscheidung für Schwarz gefallen. Und das brauchte ich dann auch für die Tasche, allerdings herrscht bei mir im Stoffregal echte Flaute, was Schwarz betrifft. Ich trag das so gut wie nie und finde es auch an den Kindern nicht wirklich umwerfend. Aber ich hatte ausnahmsweise mal ein Stück schwarze Kuller vom Stoffonkel gekauft (die mal ein bürotaugliches Kleid werden sollen), und nun habe ich tatsächlich die eineinhalb Meter für zwei Taschenstücke angeschnitten.DSC_0012Die habe ich dann verarbeitet wie beim letzten Mal, weil mir das so gut gefallen hatte: Ich habe sie links auf links zusammengelegt und mit einem Bündchenstreifen eingefasst. Dieses Mal allerdings auf die klassische Variante mit der Nähmaschine, weil ich zu faul war, die Coverstitch-Maschine umzufädeln und das Einfasserteil anzubauen, nur für eine Tasche.DSC_0011Ich mag die Größe der Näähglück-Taschen, weil ordentlich was reinpasst. Trotzdem sehen sie in der Gesamtproportion an der Hose nicht deplatziert groß aus. Das Stöpselchen hat moniert, dass die Hose nur eine Tasche bekommen hat. Die Klage kann ich verstehen, aber mir gefällt das Asymmetrische an nur einer Tasche.DSC_0013Wir konnten uns darauf einigen, dass in die eine Tasche trotzdem zwei Autos passen, und damit war die Hose dann genehmigt. Ja, sie ist im Schrank überzählig, und ja, der Feincord passt für den Winter auch nicht perfekt, aber mir gefällt sie super. Und ein Hobby muss nicht immer vernünftig sein. Oder?DSC_0010

Verlinkt zu Menschen(s)kinder, Cord, Cord, Cord, Freebook Friday und Montagsfreuden

Ein Kommentar zu „Kinderhosen: Eine übern Durst

  1. Ich finde die Hose toll und den Stoff auch jungstauglich! Mit der Kombi für die Tasche hätte ich mich auch schwer getan, bei mir gibt’s auch nur ganz vereinzelt schwarz.
    Liebe Grüße! Tina

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s