Allgemein · Kindersachen

Sanetta-Jersey mit Schweizer-Käse-Nähten

Meine Mutter hat mir im November von einem Wochenende in der Schwäbischen Alb einen Koffer voller Stoffe mitgebracht: Sanetta und Albstoffe. Die allermeisten davon liegen noch auf einem großen Stapel in meinem Zimmer – gewaschen und ehrfürchtig gefaltet, aber aus Zeitmangel leicht angestaubt. Ein Sanetta-Jersey allerdings hatte es den beiden größeren Stöpseln so angetan, dass ich ein Schnell-Projekt eingeschoben habe. Ein kurzes Immergrün-Shirt nach dem Firlefanz-Freebook für den großen und ein langes für den kleinen Stöpsel sollten es werden.

Als ich den Jersey aus dem Trockner geholt habe, in dem ich ihn ganz mutig angetrocknet hatte (damit es schneller geht), habe ich erst mal innerlich geflucht. Das Wolf-Muster hatte auf allen Motiven einen seltsamen flusigen Schimmer. Ich habe hektisch überlegt, ob das fluoreszierender Stoff war, der nicht in den Trockner gedurft hätte und jetzt nicht mehr leuchtet. War aber zu spät.

Ich habe den Stoff also zugeschnitten und die erste Overlock-Naht gesetzt. Schon an den Schulternähten habe ich gesehen, dass der Stoff rund um die Nadeleinstiche ganz fies einreißt. Hmm. Erste Maßnahme: Neue Nadeln für die Overlock-Maschine. Könnte ja sein, dass das einfach mal fällig ist. Mit den neuen Nadeln sah es aber keinen Deut besser aus. Das fand ich mal richtig, richtig ärgerlich.

Ich habe es mit verschiedenen Stichlängen und Tempi beim Nähen versucht, aber die Nähte sehen alle gleich aus, und meine Maschine hat mich auch noch nie im Stich gelassen.

Auf diesem Foto kann man es ganz gut erkennen. Das Shirt ist darauf seit dem Nähen keine Viertelstunde getragen, aber die Nähte sehen aus wie bei einem richtig ordentlich abgeliebten Erb-Pullover. Und die kleinen Stöpsel bewegen sich ausgiebig, also rechne ich mit einer äußerst kurzen Lebensdauer der beiden Kleidungsstücke.

So richtig versteh ich das nicht. Ich finde zwar insgesamt, dass Sanetta-Jerseys keine tolle Qualität haben, schnell verwaschen aussehen und oft zu dünn sind, aber beim Nähen ist mir noch keiner gerissen. Dauerhaft schön sind eigentlich nur die Nickis und manche Interlock-Jerseys bei Sanetta. Der Wolf-Jersey leuchtet übrigens auch nicht, er bildet einfach Flusen. Dem kleinen Stöpsel ist es zum Glück egal, und in Dunkelblau sieht man es auch nicht so schnell.

Aber ich bin froh, dass die Mitbringsel auch ein unglaublich riesiges Stück Streifennicki enthielten, den ich bisher uneingeschränkt toll fand und der mich auch qualitativ noch nie enttäuscht hat. Der wartet jetzt darauf, dass ich Zeit habe, ihn zu Kuschel-Schlafanzügen für die Brüder zu machen. Irgendwann, irgendwie, irgendwo…

Verlinkt zu The Creative Lover, Handmade on Tuesday, creadienstag und Dings vom Dienstag

6 Kommentare zu „Sanetta-Jersey mit Schweizer-Käse-Nähten

  1. Huhu. Ich hatte mal (ich glaube bei Michas Stoffecke) ein Sanetta Überraschungspaket mit bummelig 10 m Stoff bestellt. Jersey und Bündchen. Ein Jersey ist Ok, bei allen anderen sieht es aus wie bei dir. Katastrophe.
    Das Bündchen hatte ich fürs Baby für ein Teil in Größe 74 genommen. Das war an der Bruchkante durchgeschubbert, bevor das Baby rausgewachsen war…
    Einmal und nie wieder…

    Gefällt 1 Person

      1. Sehr! Vor allem um die ganze investierte Zeit und Mühe.
        Ich hatte schon die dünnste Jersey Nadel genommen, die ich hatte (60er oder 70er). Ergebnis das gleiche. Für „normalen“ Jersey nehme ich auch schon mal eine Universalnadel. Bisher ging auch das ohne Probleme.
        Da scheint es leider wirklich an der missen Qualität zu liegen .

        Gefällt 1 Person

  2. Puh, das ist ja wirklich ärgerlich. Ich hatte jetzt noch nie Sanetta-Jerseys – was mir als erstes durch den Kopf ging: Welche Nadeln benutzt Du? Wahrscheinlich Jersey-Kugelkopf-Nadeln? Es gibt (zumindest bei Schmetz) auch noch so Mikrotex-Nadeln, die nehm ich bei z.B. bei Badeanzugstoffen.. Hast Du solche mal ausprobiert? Und die Dicke der Nadeln variiert (also nur 60-er..)?
    So ist es jedenfalls total schade, die Nähte werden ja früher oder später einreissen..
    Liebe Grüße! Lea

    Liken

  3. Servus Meike!
    Ich nähe selbst nicht, ich kann zu deinen Problemen nichts sagen, aber es hört sich sehr ärgerlich an! Trotzdem freue ich mich, dass du das tolle Ergebnis beim DvD zeigst. Dankeschön und liebe Grüße
    ELFi

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.