Allgemein

Menschenskinder-Sew-Along 2019 – Meilenstein 2: Zwischenstand

Na, wie weit seid ihr so mit euren Projekten? Heute startet Phase 2 des Menschen(s)kinder-Sew-Alongs 2019, nämlich der Zwischenstand („So weit sind meine Pläne gediehen – und manchmal ändern sich Pläne auch auf dem Weg…“) . Wer Regeln und Ablauf des Sew-Alongs noch mal nachlesen will, kann das hier tun. Ich bin total gespannt, wie ihr vorankommt. Und falls es nicht so gut läuft, wie ihr gehofft hattet, hier die erlösende Nachricht: Karin und ich haben extra so geplant, dass zwischen jetzt und dem Ende des Finales noch Himmelfahrt und Pfingsten liegen, also hoffentlich ein paar freie Tage für den Endspurt. Gut, oder?

An dieser Stelle wollte ich gern mal die Instagram-Beiträge erwähnen: Weder Karin noch ich sind bei Instagram und können euch deshalb dort keine netten Kommentare hinterlassen, aber an euch alle: Wir freuen uns tierisch, dass ihr mitmacht, dass ihr durchgehend keine reinen Bildbeiträge eingestellt, sondern jeweils einen schönen Text dazugeschrieben habt und dass ihr uns gefunden habt, obwohl wir ganz oldschool „nur“ bloggen.

Ich kann für mich vermelden, dass ich erfreulich gut in den Sew-Along starten konnte. Tagsüber geht mit dem Stöpselchen keine einzige Naht, aber ich war abends echt motiviert und habe gleich zu Beginn beschlossen, unvernünftig zu strukturieren. Ich arbeite also nicht nacheinander die drei Projekte „Langarmshirts“, „Hosen“ und „Brüder-T-Shirts“ ab, sondern habe in der ersten Woche innerhalb von zwei Tagen alles zugeschnitten.

Diese neun bzw. zehn Kleidungsstücke habe ich in sauberen Stapeln in meinem Zimmer verteilt. Ja, ich kann drei mal drei rechnen, aber ich habe trotzdem zehn Teile und erkläre das später.

Zuerst hatte ich überlegt, ob mich unnötig unter Druck setzt, das ganze Zimmer voller Stoffstücke zu haben, wenn mich doch niemand zwingt, mehr als drei Teile zu nähen. Aber ich hatte solche Lust zum Nähen, nachdem ich vorher wochenlang zu antriebslos war, dass ich ein anderes Argument weiter oben angehängt habe: Wenn ich alles gleichzeitig ausschneide, dann kann ich die Reihenfolge beim Nähen nach den Garnfarben sortieren und spare tierisch viel Zeit beim Umfädeln aller drei Nähmaschinen. Total plausibel, oder?

Trotzdem habe ich zuerst die Langarmshirts unter den Nähfuß genommen, weil ich da fast durchgehend Hellgrau und Weiß verwenden konnte. Und hier kommt jetzt auch die Erklärung für das zehnte Teil: In meiner Erinnerung hatte ich einen Meter von dem Weltall-Sanetta-Jersey gekauft, der nun zu einem Pilvi für den großen Stöpsel werden sollte. Beim Zuschneiden habe ich gesehen, dass der Stoff total dünn ist. Wollte ich nett sein, würde ich ihn als zartweich beschreiben, in negativeren Momenten bekäme er das Attribut „wabbelig“. Außerdem war das Stoffstück beim Ausfalten viel größer als gedacht, es muss auch ein Coupon von 150 x 150 cm gewesen sein. Kurzerhand habe ich das Oberteil deshalb gedanklich zum Schlafanzug umgewidmet und eine einfache Hose dazu ausgeschnitten. Für einen Alltagspullover war der Stoff zu dünn, der sieht tatsächlich nach Schlafanzug aus.

Nach dem Zuschneiden habe ich angefangen, nach und nach die Schnittteil-Stapel abzuarbeiten. Da, wo sich gleiche Garnfarben angeboten haben, habe ich gleiche Bündchen zusammengenäht oder auch Overlocknähte gesetzt. Das war zum Starten gar nicht so schlecht, weil ich das Gefühl hatte, die ersten Schritte schnell angehen zu können.

Mit Stand heute sind acht meiner neun plus eins Teile fertig, ich kann jetzt also ganz entspannt noch zwei Wochen an den verbleibenden Karl Knopfs weiternähen, bis wir ins Finale gehen. Mir hat der Sew-Along einen richtig guten Schubs gegeben; ich habe sogar zwischendurch noch ein Wunsch-T-Shirt für den kleinen Stöpsel geschafft. Euch auch? Und das Schönste daran: Ich habe letzte Woche mit gutem Gewissen Stoff nachgekauft. Ich hab ja so viel verbraucht…

So, und jetzt möchte ich eure Zwischenstände sehen. Kam euch das Leben dazwischen oder konntet ihr so viel Projektarbeit erledigen, wie ihr euch vorgenommen hattet?

You are invited to the Inlinkz link party!

Click
here to enter

https://fresh.inlinkz.com/js/widget/load.js?id=9fc34a6dd0c8ab0ddfb0

Verlinkt zu Dings vom Dienstag, The Creative Lover und Handmade on Tuesday

14 Kommentare zu „Menschenskinder-Sew-Along 2019 – Meilenstein 2: Zwischenstand

  1. Liebe Meike, du bist ja krass 🙂 Wie cool, dass Du schon so weit bist – und mich freut es total, dass die Nählust durch den Sew-Along wieder bei Dir angekommen ist! Und dass Du neue Stoffe geshoppt hast, ist auch klasse! Das braucht die Nähseele!! 🙂 Ich schneide ja immer schon gleich mehrere Projekte zu und nähe dann recht spontan, was gerade zeitlich und nähmaschinenorganisatorisch passt – das ist sehr effektiv!! Ganz liebe Grüße! Karin

    Gefällt 1 Person

    1. Na Karin, auf den Sew-Along hab ich mich ja schon seit dem Winter gefreut. Vielleicht brauchte es genau den Schubs.
      Ich schneide zwar auch oft auf Vorrat zu, aber zehn Teile auf einmal waren es bisher noch nie.
      Liebe Grüße!

      Gefällt mir

  2. Wahnsinn, wie weit Du schon bist. Respekt! Ich wollte diesmal eigentlich ein Teil nach dem anderen nähen, aber nun habe ich doch erst wieder alles zugeschnitten und kann auch den Vorteil nutzen, dass ich die Teile mit gleicher Garnfarbe direkt hintereinander nähen kann.
    Ich finde es schön, dass Du Deinen Nähantrieb wiedergefunden hast und wünsche Dir noch viel Spaß bei den Karl Knopfs!
    Liebe Grüße
    Victoria

    Gefällt 1 Person

    1. Danke, Victoria!
      Irgendwie fällt man doch oft auf seine Gewohnheiten zurück, oder? Und außerdem merke ich auch dieses Jahr, dass sechs Wochen ein guter Zeitraum sind. Man schafft etwas, hat aber das Ziel vor Augen.
      Liebe Grüße
      Meike

      Gefällt 1 Person

  3. Servus Meike!
    Alleine beim Betrachten deiner Fotos bin ich überfordert . . . durch deine wiedergefundene Lust am Nähen schaffst du das sicher ganz locker. Danke fürs Zeigen beim DvD und liebe Grüße
    ELFi

    Gefällt 1 Person

      1. Ja Effektivität ist schon so ne Kunst, die viele Mütter beherrschen! Puschen in Groß sind gar nicht schwierig zu nähen und irgendwie auch gar nicht so niedlich wie die kleinen Babyteile 😉
        Lg

        Gefällt 1 Person

  4. Hallo Maike,
    das mit dem zuschneiden und dann nach Farben nähen mache ich auch ganz oft so. Ist einfach praktischer. Ich glaube, mein Rekord liegt bei 7 Teilen?
    Schön, dass du schon so weit bist! Wenn die nötige Motivation und ein bisschen Zeit da ist, kann der Mensch schon so einiges schaffen. Ich bin gespannt auf die fertigen Teile. Was ich bisher sehen kann, gefällt mir schon sehr gut!
    LG, Verena

    Gefällt 1 Person

  5. Hallo Meike!
    Uiuiui, acht von neun, Hut ab! Das mit dem nach Garnfarben sortieren finde ich durchaus sinnvoll und es klingt wirklich zeitsparend. Ich nehme mir solche Strukturen auch sehr oft vor, nur setzte ich sie so gut wie nie um:) Aber so hat halt jeder seine Schwächen…

    Ich freue mich jedenfalls dann schon in zwei Wochen deine fertigen Teile bestaunen zu dürfen!

    Liebe Grüße
    Pia

    Gefällt 1 Person

  6. Schön das deine Nählust wieder zurück ist und du schon sooo viel geschafft hast. Ich kann diesmal leider nicht dabei sein, meine Gesundheit und das Abitur beschäftigen mich leider zu sehr. Aber ich lese beim Finale mit. LG Ingrid

    Gefällt 1 Person

    1. Schade, Ingrid, aber erstens kann man einfach nicht alles schaffen, zweitens finde ich sehr vernünftig, dass du Prioritäten setzt, und drittens kann ja sein, dass Karin und ich 2020 wieder einladen.
      Liebe Grüße

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.