Kindersachen

Kleiner Teufel mit warmem Kopf

Heute mal ein ganz kleines Projekt: Das Stöpselchen wächst von oben bis unten und brauchte eine neue Mütze. Bisher habe ich die Hälfte der Mützen für die Tonne genäht. Durch das ewige Geschleppe hat das Stöpselchen kaum Gelegenheit, sich den Hinterkopf plattzuliegen, und passt deshalb in viele Mützen trotz gemessenem Kopfumfang nicht, weil sie am Hinterkopf immer hochrutschen.

Als ich endlich, endlich wieder mit einer ordentlichen Nähmaschine ausgestattet war, habe ich in jeder freien Minute haufenweise Zuschnitte verarbeitet. Mein Schreibtisch sah am Tag vor dem DHL-Auftritt schon so aus – echte Vorfreude:

Unter den eiligsten Projekten war eine Klimperklein-Wendebindemütze. Die erste im Frühwinter hatte schon beim letzten Nadelstich nicht mehr gepasst. Zu fester Stoff, falsch gemessen, falscher Schnitt…? Dieses Mal habe ich die Variante mit so einer kleinen Teufelsspitze in der Stirn und Nähten auf dem Scheitel gewählt. Diese Spitze finde ich einfach zu niedlich.

Ich habe den Jersey aus der Restekiste mit Wolle/Seide-Bündchen gefüttert, weil davon auch noch ein genau passender Rest rumlag. Der Passform-Check war zum Freuen: Die Mütze passt!

Ich hatte auf Bindebänder verzichtet, weil ich die Knoten unter dem Specki-Kinn irgendwie doof finde. Hätte ich aber doch mal machen sollen; die Mütze dreht sich unter der Kapuze gern. Wenn sie aber richtig sitzt, ist die Teufelsspitze auf der Stirn ganz herzallerliebst, finde ich.

Die Spitze habe ich abgesteppt, den restlichen Rand aber nicht. An der Spitze ist das Futter sonst gern nach außen gekrochen.

Das Futter hat offenbar sowieso ein Eigenleben: Außen ist das Label total gerade aufgenäht, innen sieht das schief und krumm aus. Anscheinend hätte ich das Futter mitfassen müssen beim Stecken. Aber wurscht, das sieht innen keiner, und die Mütze passt auch mit schiefem Futter.

Und toll finde ich, dass die Mütze ganz dünn und leicht ist, aber durch die Materialkombination ganz hervorragend wärmt. Den Schnitt merke ich mir jetzt – vielleicht doch mit Bindebändern – für die Restekiste.

Verlinkt zu Menschen(s)kinder, The Creative Lover, Freutag, Nähzeit am WE und der Stoffresteparty

4 Kommentare zu „Kleiner Teufel mit warmem Kopf

  1. Sehr niedlich und ja innen ist es doch egal. Hier wurden immer Minutenmützen und die Wendemütze von Klimperklein genäht, beide konnte der kleine Mann ganz schnell selber zielsicher aufsetzen und sie taugen in allen Varianten für alle Gelegenheiten. LG Ingrid

    Liken

    1. Hallo Ingrid, du hast recht – ich habe auch beides schon für das Stöpselchen genäht. Bei der Minutenmütze hat es aber einen sehr dicken Abdruck von der Bündchennaht auf der Stirn, das fand ich nicht ideal. Die Wendemütze war bei allen drei Kindern erste Wahl.
      Liebe Grüße, Meike

      Liken

      1. Näh doch die Minutenmütze ohne Bündchen … bei uns gibt es die so im Sommer einfach und im Winter gedoppelt. LG Ingrid

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.