Kindersachen

Wickelbody mit Frust und Freude

Nachdem ich meine liebevoll genähte Erstgarnitur in Größe 56 fast durchgehend nach dem ersten Tragen aussortieren musste, weil das Stöpselchen so lang zur Welt kam, brauchten wir schnell Nachschub in Größe 62. Geliehene Bodys zum über-den-Kopf-Ziehen haben wir zwar, aber auf das Geschrei beim Drüberziehen habe ich einfach keine Lust. Ich habe mir drei Wickelbodys vorgenommen, davon einen aus Stoffresten und einen aus Wolle/Seide-Jersey. Allein für den Zuschnitt habe ich zwei Tage gebraucht, das Nähen dauerte noch viel länger. Zwischen konstanten Stillabständen von 90 Minuten rund um die Uhr, einem hohen Tragebedürfnis und zwei großen Brüdern bleibt einfach fast nie Zeit.

Der Body aus Stoffresten sollte aus dem Verschnitt der Krabbeldecke entstehen, die ich aus Graziela-Bauernhof-Jersey genäht hatte. Beim Zuschneiden musste ich feststellen, dass ich nicht mehr alle Teile aus diesem Stoff puzzeln konnte. Eine vordere Klappe musste ich deshalb kombinieren und habe mich für Orange entschieden. Allerdings fand ich das dann doch so dominant, dass ich sie nicht, wie eigentlich vorgesehen, vorn haben wollte. Also habe ich die Bindebänder so angesetzt, dass die kleinere Klappe über der größeren liegt.DSC_0470Für die Einfassung habe ich hellgrünes Bündchen abgeschnitten und musste das ansetzen, weil die Länge nicht mehr gereicht hat. Eigentlich wusste ich auch, dass der Bandeinfasser meiner Coverstitch-Maschine diese Ansätze nicht nimmt. Ich wollte es aber doch noch mal probieren und habe die Nahtzugabe am Ansatz auf minimale Länge gekürzt. Natürlich hat es trotzdem nicht geklappt, und die Einfassung an dieser Stelle ist unglaublich hässlich und krumpelig geworden. Das hat mich zutiefst frustriert. Immerhin ist diese Stelle, wenn man den Body anzieht, innen und nicht sichtbar. Trotzdem!DSC_0471Die Anprobe hat ergeben, dass es durchaus seinen Sinn hat, die kleine Klappe unten zu haben. Der Beinausschnitt funktioniert nicht richtig, wenn sie oben ist.DSC_0472

DSC_0475Ich habe danach noch einen Druckknopf an dieser Stelle gesetzt, der im Schnittmuster ohnehin eingezeichnet ist. Der Body ist aber so schön bunt, dass danach kein Mensch mehr fragt, und ich freue mich, dass ich die kleinen Stoffreste doch noch so gut verwerten konnte.DSC_0476Wenn das Stöpselchen in diesem Body auf seiner Krabbeldecke liegt, kann man daraus ein Suchbild für die großen Brüder machen…DSC_0479

Verlinkt zu Sew Mini, Menschen(s)kinder und der Stoffresteparty

10 Kommentare zu „Wickelbody mit Frust und Freude

  1. Ach, wenn man die Kleinen sieht, vermisst man es irgendwie sich um so ein Würmchen zu kümmern. Trotzdem gut, dass du mir die kurzen Stillabstände nochmal in Erinnerung rufst, ähm, dann erstmal gern doch nicht schon wieder ; P

    Ein süßer Body auf der Suchdecke!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.