Kindersachen

Meeres-Set für den Überraschungsgast

Seit ich im Mai/Juni 2018 mit Karin von Grüner Nähen – Bunter Leben den Menschen(s)kinder-Sew-Along gemacht habe, habe ich doch öfter mal Lust auf zwei oder drei zusammenpassende Kleidungsstücke für die kleinen Stöpsel. Ich hatte solche Sets oder „Outfits“ bis dahin spießig und unkreativ gefunden, aber der Impuls durch den Sew-Along hat mir darauf einen neuen Blick geschenkt.

Aus einem Stoffonkel-Glückspaket (das sind Überraschungspakete mit Rest-Stoffstücken zwischen 30 und 50 cm) hatte ich zwei zusammenpassende Stoffe mit Meeresmotiven in Mint und Dunkelblau, die aber für die Jungs schon zu klein waren. Ende Mai habe ich von einem weiteren Stoff aus der Serie einen halben Meter dazugekauft und hatte dann total Lust, dem Stöpselchen aus diesen Stoffen eine Komplettbekleidung zu nähen. Mint und Blau finde ich schön unisex, und wir haben ja bis zur Geburt geschafft, alle Ärzte das Geheimnis um die genetische Ausstattung des Stöpselchens wahren zu lassen.DSC_0362 (2)Bei der Schnittmusterauswahl war ich dieses Mal sehr variabel aufgestellt: Ich wollte gern eine Löwenzahn-Strampelhose von Firlefanz, einen Raglanbody Ilo von Näähglück, eine Babymütze nach dem Freebook von Lybstes und ein Babyjäckchen Levi von Minamo (den Blog gibt es wegen eines Markenrechtskonflikts derzeit nicht mehr) nähen.

Als Hauptstoff habe ich den schlichtesten der drei gewählt; einen mintfarbenen Jersey mit feinen weißen Streifen, der ab und zu ein Tattooherz hat. Kombiniert habe ich mit dem Jersey, auf dem die Tattooherzen ein Muster bilden. Bei der Hose sind also die Hosenteile schlicht, aber die Einfassungen und die Tasche kräftiger, beim Body sind die Ärmel „tätowiert“. Für beide Stücke habe ich dunkelblaues Bündchen zugeschnitten.DSC_0363 (2)Den Body finde ich inzwischen eine Leichtigkeit zu nähen, aber ich gebe zu, dass das auch mit meinem Freund, dem Bandeinfasser, zu tun hat. Die Ärmel habe ich nicht eingefasst, sondern mit einem schlichten Geradstich gesäumt, damit sie schön flach bleiben. Dunkelblaue Druckknöpfe, fertig.

Die Löwenzahnhose hatte mich ja erst mal wegen des mühsamen händischen Einfassens aller oberen Kanten abgeschreckt, aber nachdem ich sie im Juli als Geschenk genäht hatte und das Einfassen gar nicht so schlimm war wie erwartet, ist sie auf der Hitliste deutlich nach oben gerückt. In der Anleitung ist vorgeschlagen, die Brusttasche mit erhöhtem Differentialtransport der Overlockmaschine zu säumen, damit sich der Rand schon von allein etwas nach innen wölbt. Das habe ich mal ausprobiert und an den beiden unteren Rundungen noch stärker gerafft als auf den Geraden. Boah, hätte ich das mal früher entdeckt. Das ist ja super!DSC_0094Das Ebook bietet sehr viele verschiedene Trägerversionen an, und da mir die Hose in Größe 56 noch ganz schön riesig vorkam für so ein Neugeborenes, wollte ich gern Mitwachsträger nähen. Dazu habe ich die gesamte Trägerlänge genutzt (eigentlich ist da ein ordentliches Stück Überschuss einkalkuliert), die Träger von hinten nach vorn durch die Schlaufen gezogen und mir dann zwei Stellen für Gegendruckknöpfe ausgesucht. Damit habe ich kürzere und längere Träger erreicht. Ein bisschen gezuckt habe ich erst, ob ich den kürzeren Träger wirklich so kurz machen will, dass der Druckknopf dann unter dem Schulterblatt sitzt. Aber in den ersten Wochen haben unsere Babys sowieso so gut wie nie auf dem Rücken gelegen, sondern waren entweder bei jemandem Bauch an Bauch zum Kuscheln oder im Tragetuch. Also fand ich das hinnehmbar.DSC_0361Es gibt verschiedene Beinbündchen für diese Hose, unter anderem „ganz eng“. Die habe ich genommen. Dann kann die Hose lang sein, wie sie will, aber sie hält wenigstens an so einem Mini-Fußgelenk.DSC_0360Aus beiden Stoffen habe ich je eine Innen- und Außenmütze ausgeschnitten, auch aus beiden Stoffen je einen Bindestreifen, und so eine Lybstes-Mütze dauert etwa zehn Minuten. Zuzüglich Wendeöffnung, die ich hier ausnahmsweise mal ordentlich per Hand geschlossen habe, damit man die Mütze auch wirklich von beiden Seiten gleich schön tragen kann.DSC_0364Als letztes Stück dieses Outfits war die Babyjacke dran. Den Schnitt finde ich total gut, weil er die Knopfleiste seitlich vorsieht und ich asymmetrische Kleidungsstücke einfach mag. Außen habe ich einen Rest Bio-Sweat in schlichtem Dunkelblau verwendet, innen meinen dritten Stoff aus der Serie: glückliche Wale mit Hütchen. Taschen auf Babyjacken sind echt Quatsch, aber ich wollte dieses Mal Deko. Bei dieser Jacke habe ich auch das Gefummel auf mich genommen, die Ärmel von innen zusammenzunähen, damit das dann nachher beim Umkrempeln schöner aussieht. Ich mag das Ergebnis: schlicht, aber mit Pfiff.DSC_0365Für meinen Geschmack kann man alle vier Teile dieses Sets auch prima anders kombinieren; mit Weiß, mit Blau, mit Lila, die Jacke sowieso zu fast allem. Insofern mag ich das Ergebnis meines Outfit-Näh-Impulses wirklich gern und freu mich über die Stücke auch einzeln sehr. Wobei ich die Jacke am meisten mag, glaube ich…DSC_0368

Verlinkt zu Menschen(s)kinder, Sew Mini, der Bio-Linkparty, Selbermachen macht glücklich und der Stoffresteparty

16 Kommentare zu „Meeres-Set für den Überraschungsgast

  1. Herzlichen Glückwunsch zur Geburt des dritten Stöpselchens!! Das Set ist wirklich traumhaft geworden. Vor allem der Walatoff ist wirklich toll! Hätte es bei uns mit der Schwangerschaft geklappt, hätten wir auch nicht wissen wollen, welches Geschlecht die Hummel hat. Demnächst versuche ich mich tatsächlich auch an einer maritimen Latzhose in petrol/blau XD Mal sehen, was das bei mir wird. Ich wünsche euch auf jeden Fall noch eine wunderschöne Anfangszeit und freue mich auf den nächsten neuen Blogpost von dir 🙂 Die inspirieren nämlich sehr.

    Gefällt mir

      1. Terminfreie Zeit? Hihi, die hat mensch wohl, wenn er/sie so lange im voraus planen kann. Du glaubst garnicht, was wir die erste Zeit mit der Hummel gerannt sind, bis alle Ämtersachen erledigt waren XD Ich wünsche euch also auf tiefsten Herzen, dass es bei euch wirklich entspannt bleibt 🙂

        Gefällt mir

      2. Ja stimmt, das hängt tatsächlich vom planbaren Vorlauf ab. Aber ich hoffe ja sehr, dass ihr trotzdem Kuschelzeit ohne Pflichten mit dem Hummelchen genießen könnt, so lange ihr noch beide frei habt.

        Gefällt mir

  2. Liebe Meike, bei dem Post weiß man ja gar nicht, worüber man mehr quietschen soll – angesichts der wunderschönen Kleidungsstücke (die Jacke ist echt der Hammer!) oder angesichts der süßen Baby-Füßchen! Ahhh! Wie schön, dass die kleine Maus jetzt da ist und die ganzen wunderschönen, selbstgenähten Sachen mit Stolz tragen kann! Lasst es Euch gut gehen! Alles Liebe, Karin

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Karin, ich sortiere jetzt schon täglich frustriert Kleidung aus, die wir gerade eben einmal tragen konnten. Die kleine Raupe wächst, da kann man zusehen, und 56 spannt schon ordentlich. In Gedanken hätte ich schon haufenweise neue Sachen in 62, aber das Raupendasein macht mir einen Strich durch die Zeitrechnung. Gut, dass schon mal eine neue Hose von dir kam…
      Ganz viele liebe Grüße!

      Gefällt 1 Person

  3. Liebe Meike, das Set für das Mini-Stöpselchen ist einfach schön. Ich finde die Teile im Set toll, aber auch super mit anderen Sachen kombinierbar. Ich bin auch immer wieder froh darüber, dass wir uns auch bei allen drei Kindern haben überraschen lassen, auch wenn das heute wohl eine große Ausnahme ist und durchaus auf Unverständnis stößt.
    Genießt eure Kennenlernzeit!
    Liebe Grüße! Tina

    Gefällt mir

    1. Danke, Tina! Ich mag das Set auch am liebsten von allen selbstgenähten Sachen. Der Body passt aber schon nicht mehr, und die Mütze passte noch nie… 😦
      Na ja, irgendwo bringe ich die Sachen schon noch unter.
      Liebe Grüße!

      Gefällt mir

  4. Oh wie süß und wunderschön – Baby und Kleidung!
    Wir haben es nicht ausgehalten vor Neugier bei unseren drei Kindern, aber ich bewundere das immer wieder – Hut ab!
    Herzlichen Glückwunsch zur Geburt des kleinen Stöpselchen und eine schöne und entspannte Kuschelzeit zum begrüßen und gegenseitig kennenlernen.
    LG Petra

    Gefällt mir

  5. Wie schön, Euer Stöpselchen ist da, und offensichtlich auch weitgehend gesund und munter. Herzlichen Glückwunsch! Das ist der tollste Teil an Deinem Post 🙂
    Das genähte Set ist aber auch sehr süß!
    Liebe Grüße, gute Erholung und ein gutes Einleben zu fünft!
    Victoria

    Gefällt mir

  6. Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Da war die Kugelzeit ja jetzt schnell rum, gefühlt für mich Schwangerschaftsmodenverfolgerin am Computer 😉 Ein schönes Set, sehr harmonisch, auch wir hatten uns überraschen lassen und das würde ich auch wieder so tun!

    Gefällt mir

  7. Liebe Meike!
    Herzlichen Glückwunsch zum dritten Kind! Schön, dass ihr wohl auf seid und eigentlich doch toll, dass das kleine Stöpselchen so schnell wächst. Aber natürlich auch schade um die kleinen Sachen, die kaum getragen wurden. Wir starteten damals mit Größe 44/50. Da ich hoffe/und davon ausgehe, das wir diesmal nicht ganz so mini starten (müssen) bin ich auch ständig am überlegen, wie viel man von welcher Größe sinnvollerweise braucht. Die meisten neu genähten Teile sind daher bei mir auch schon 62, einfach weil ich Sorge habe, die tollen Teile werden sonst zu wenig getragen 😉 Aber mal abwarten. Wir haben ja noch ein paar Wochen!
    Eine schöne, ruhige und entspannte Kennenlernzeit wünsche ich dir und deiner Familie!
    Liebe Grüße Iggy

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.