Für Erwachsene

Mrs Pauly in two colours: Grau-Blau

Seit ich im Juni das Jahresprojekt „Two Colours“ bei Maika entdeckt habe, war ich jeden Monat motiviert, mitzumachen. Gelb und Silber/Gold im Juli, Braun und Weiß im August, nun im September Grau und Blau. Eigentlich ist Blau eine Farbe, die in fast jeder Kombination in meinem Kleiderschrank vorkommt und in sehr vielen Schattierungen im Stoffregal. In der Kategorie „Erwachsene/schlicht“ war aber Tatsache nichts da.

Also habe ich beim Stoffonkel einen Meter blaue Dotties bestellt und steingraues Bündchen dazu. Damit habe ich mich an den Schnitt „Mrs Pauly“ von Annas Country gesetzt. Den fand ich wegen der langen Knopfleiste eine gute Wahl für die kommende Still-Zeit mit dem neuen Stöpselchen. Aus meiner Perspektive fällt die Kleidung aus den Annas-Country-Schnitten eher groß und breit aus; ich liege im Brustmaß bei L, im Hüftmaß bei einer sagenhaften Größe M. Die habe ich bei keinem anderen Schnitt in meinem Repertoire, meist lande ich eher bei XL/L. Die Schultern sollten fast ohne Änderungen passen (nach dem Messen ein harmloser Zentimeter Weitenzugabe im Bruch), und nur die Körperlänge erfordert Änderungen. Ich habe das obere Vorderteil um drei Zentimeter verlängert und das Rückenteil entsprechend auch, etwa auf Brusthöhe. Vielleicht hätten zwei auch gereicht, aber später Verlängern geht nicht mehr, während Kürzen meist möglich ist.DSC_0232Zu nähen ist das Teil absolut einfach. Die zwei oberen Vorderteile werden an die Schulternähte des Rückenteils genäht, dann bekommt der entstandene Halsausschnitt ein Bündchen, das man nach Geschmack absteppen kann, und dann fehlen nur noch unteres Vorderteil, Ärmel und Seitennähte. Ich glaube, das hat inklusive aller Faden- und Konenwechsel eine halbe Stunde gedauert.

Schön finde ich, dass das Bündchen mit fünf Zentimetern relativ breit vorgesehen ist und man dann entspannt viel Platz hat, um die Druckknöpfe einzusetzen. Jersey-Kappen hätte ich schicker gefunden, aber ich hatte keine fünf gleichen passenden im Fundus.DSC_0231Normalerweise, wenn ich das Shirt aus diesen blauen Dotties genäht hätte, wäre mein Bündchen weiß gewesen, die Saumnaht auch. Für die Two Colours wollte/sollte ich aber Grau am Nähwerk haben, und das finde ich am Ergebnis gar nicht so schlecht. Ist mal was anderes, und der Kontrast ist groß genug, dass es nicht einfach nach schmuddeligem Weiß aussieht, sondern eindeutig grau. Schön, dass das Projekt immer mal wieder neue Farb-Herausforderungen stellt. Das ergibt manchmal echte Freu-Stücke im Kleiderschrank!

Abgesehen von der erfreulichen neuen Farbkombination haut mich das Teil nicht vom Hocker. Ich finde, dass es im Schulterbereich echt schlecht sitzt. Den Rest kann man gerade schlecht beurteilen…DSC_0228

DSC_0226Okay, ich habe es nicht in der Umstandsversion genäht und den zehn-Monats-Bauch reingezwängt, aber ich hab ihn auch mal eingezogen (soweit das noch ging), und es schlägt überall Falten im Oberteil. Wenn die obersten Druckknöpfe geschlossen sind, fällt es noch mehr auf. Man kann es auch gar nicht glatt hinlegen, irgendwie hat man immer verzogene Stellen an den Schulternähten. Ich glaube also, dieser Schnitt bleibt bei mir ein Einzelstück.

Verlinkt zu Two Colours bei Maika, der Bio-Linkparty, Selbermachen macht glücklich, I LOVE DOTS und Nähzeit am Wochenende

15 Kommentare zu „Mrs Pauly in two colours: Grau-Blau

  1. Ich musste grad lachen. Die dunkelblauen Dotties habe ich auch kürzlich vernäht, zeige ich in den nächsten Tagen.
    Der Schnitt saß bei mir auch nicht so hundertprozentig beim ersten Versuch. Irgendwann gebe ich ihm noch eine zweite Chance.
    Die Farbkombi finde ich aber sehr schön so.
    Liebe Grüße! Tina

    Gefällt mir

  2. Das graue Bündchen macht sich echt gut an dem blauen Stoff. Gut, dass du dich an die „Vorgaben“ der Two Colours gehalten hast. Schade, dass du mit dem Schnitt nicht so zufrieden bist. Vielleicht liegt es nach der „Kugelfischphase“ doch etwas besser.
    Liebe Grüße, Sandra

    Gefällt mir

    1. Hallo Sandra, ich hoffe auch, dass sich das Shirt mit weniger Bauch auch weniger verzieht, aber anziehen werde ich es auf jeden Fall. Bequem ist es nämlich, und mich zwingt ja keiner zum Blick in den Spiegel 😉
      Liebe Grüße

      Gefällt mir

  3. Oh ja! Ich luebe sie auch diese Überraschungen, die unser Farbroulette jeden Monat mit sich bringt. Ich finde das Shirt toll. Da wäre mur auch kein „Doof Sitzen“ aufgefallen. Aber sas kann man sowieso immer nur selbst sagen. Aber vielleicht „bessert“ es sich ja noch und ihr gewöhnt euch aneinander!? Alles Gute für dich in den nächsten Wochen. Viele liebe Grüße maika

    Gefällt 1 Person

  4. Ich finds auch eine gelungene Kombination! Und da der Blick eh auf die hübsche Kugel fällt, fielen die Falten im Shirt gar nicht auf. Zumal die Kugel sicher den Schnitt verzieht. Später fällt das Shirt ja wieder lockerer, da sind die Zugfalten sicher verschwunden. Toll, dass es auch als Stillshirt seine Möglichkeiten hat.
    Lg Mel

    Gefällt 1 Person

  5. Hey, ich finde das Shirt auch sehr schön! Klar es verzieht sich, aber ich würde auch abwarten. Mit einem sehr kritischen Blick sieht man am Rücken oben, dass die Zugabe im Bruch wohl nicht nötig gewesen wäre. Aber ehrlich, Du schaust wunderschön aus! Ich würde es schade finden, wenn der Schnitt nie wieder Verwendung finden würde! Alles Gute für Dich 🙂 LG, Jenny

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.