Kindersachen

Menschen(s)kinder-Set für das Stöpselchen

SewAlongNoch für zehn Tage läuft das Finale im Menschen(s)kinder-Sew-Along, und da ich jedem meiner Kinder ein Set genäht habe, kann ich heute einen weiteren Beitrag dort verlinken. Wenn ihr eure Beiträge auch verlinken wollt, könnt ihr das hier tun:

Dem Stöpselchen hatte ich dunkelblauen Breitcord für eine Hose und bunten Hamburger-Liebe-Jersey für T-Shirt und Beanie rausgelegt. Das habe ich auch so zugeschnitten, bin also bei meiner Planung geblieben. Als Hosenschnitt hatte ich die Näähglück-Ringelhose gewählt, die aus sechs Teilen plus Bündchen besteht. Das ist eigentlich kein schwerer Schnitt, weil ich die Anleitung sehr gut finde, aber mehr Aufwand als die meisten Hosen aus meiner Nadel bedeutet er doch.

Diese sechs Teile – drei pro Hosenbein – habe ich vor dem Nähen an allen Kanten (außer den Saumkanten) mit der Overlockmaschine versäubert. Breitcord fusselt so abartig, dass ich schon nach dem Zuschneiden alles wischen und abfeudeln musste, um nicht diesen blauen Flaum auf Folgezuschnitten, Schneidematte, Maschinen und Oberflächen zu behalten. Das Versäubern hat die Fusselei fast beendet. Angefangen habe aber mit den Jersey-Stücken, weil ich ein bisschen bequem bin und erst mal ein Erfolgserlebnis wollte, bevor ich mich an die Hose mache.DSC_0207Das Babyshirt Pilvi von Näähglück geht wirklich schnell, vor allem, wenn man ohne Knopfleiste näht. Ich hatte mich für kurze Ärmel entschieden, die ich säumen wollte, brauchte also nur Vorderteil, Rückenteil, Ärmel und Halsbündchen. Die sind in Windeseile verbunden, und dann ist der größte Zeitaufwand, die Garne an der Covermaschine zu wechseln, um farblich passend zu säumen. Ich habe Türkis gewählt.DSC_0206Als ich das fertige Shirt vor mich gehalten habe, war ich eigentlich doch ganz froh, dass ich diesen Jersey „geopfert“ habe. Den hatte ich mal für mich gekauft und dann für den Sew-Along gewählt, weil er so schön bunt ist und dem Stöpselchen nicht viel anderes gefiel. Diese Streifen haben auf der Fläche jetzt aber doch was von Sträflingskleidung. Ein Kinderoberteil bietet nicht so viel Fläche, ein buntes Halsbündchen und sitzt meist über einer ebenfalls bunten Hose, da stört mich das nun weniger. Aber ich glaube, ein fertiges T-Shirt für mich selbst hätte mir am Ende gar nicht gefallen. Umso besser!DSC_0195Nach dem T-Shirt habe ich die Beanie-Mütze Kolmio in Angriff genommen, und wenn man nicht gerade den Ehrgeiz hat, die innenliegende Wendeöffnung per Hand zu schließen, ist so eine Mütze in 15 Minuten genäht. Ich besitze diesen Ehrgeiz übrigens nicht.DSC_0205Zufällig hatte ich orangefarbenen Jersey in ziemlich genau dem gleichen Ton wie das Bündchen, und mir gefällt Orange nicht oft, aber in Kombination mit der blauen Hose und dem „Luftballon-Stoff“, wie ihn das Stöpselchen nennt, mag ich es ganz gern.DSC_0395Zuletzt habe ich mich an die Ringelhose gemacht. Das mittlere Hosenbein-Teil wird an seiner oberen und unteren Kante mit Paspelband besetzt. Das hatte ich von der Ringelhose des großen Bruders (hier zu sehen) nicht in besonders guter Erinnerung. Da hatte ich sehr feste Dreifach-Paspel verwendet, weil sie gerade da war und farblich so gut passte. Dieses Mal passte am besten eine türkisfarbene Kordel-Paspel, und die war wirklich dankbar anzunähen, weil sie eher weich ist.

Auf diese Paspelkanten werden dann die oberen und unteren Hosenbeinteile genäht, das ganze sollte man für die gelungene Optik absteppen (damit die Paspeln nicht abstehen), und dann wird die Hose genauso genäht wie die klassische Pumphose. Eine kleinere Herausforderung bietet der Umstand, dass die Taschenbeutel in das mittlere und obere Hosenbeinteil integriert sind. Dadurch muss man die Paspel dort ein Stück weit auf der Hosentaschenkante absteppen, dann absetzen (weil es nicht weitergeht) und den Rest der Kante nach der Tasche weiterbearbeiten. Das geht am besten, wenn man nicht drüber nachdenkt, wie es am besten funktionieren kann, sondern einfach macht.DSC_0265Das Stöpselchen hat beim Anblick der Hose sofort gefragt, ob die denn Taschen habe. Taschen sind im Moment ganz wichtig. Mindestens eine, besser zwei. Und diese hier sind auch wirklich schön, weil durch den Schnitt der Cord auch in den Taschen ist. Es sind also Cord-Kuscheltaschen.DSC_0204Am Ende muss man nur noch die Bauch- und Beinbündchen annähen. Das habe ich mit der Overlockmaschine gemacht, nachdem der Rest der Hose mit der normalen Nähmaschine genäht ist. Und da hat sich gerächt, dass ich ein Schnittteil doch versäubert hatte und dann zu sparsam bei der Nahtzugabe war. Die Versäuberung guckte raus. Ich habe es so gelassen, gebe ich faul zu. Im Gesamtbild sieht das doch kein Mensch…DSC_0264Das fertige Set finde ich einfach wunderschön. Ich liebe Breitcord, ich mag bunte Kleidung, und ausnahmsweise hat das Stöpselchen jetzt mal Sachen, die irgendwie offiziell zusammengehören. An dem Set merke ich, dass mir der Sew-Along einen neuen Blick auf „Kinderkleidung nähen“ gegeben hat. Ich werde nie zu den Menschen gehören, die ihre Kinder immer in perfekte Sets kleiden und „Nein, nicht diese Leggings zu diesem Pulli!“ schreien, wenn die Farbtöne nicht harmonieren. Meine Kinder sollen sich das selbst aussuchen dürfen, sind stolz drauf und müssen dann eben selbst vertreten, wenn sie aussehen, als hätten sie sich im Dunkeln angezogen. Aber ich könnte mir vorstellen, ab jetzt gelegentlich zwei passende Stücke in den Ring zu werfen. Wenn die Jungs das zusammen tragen wollen, freut es mich, und wenn nicht, dann kann ich mich zweimal einzeln über schöne Sachen freuen. Beides gut.

Verlinkt zum Freutag, Um Kopf und Kragen und Nähzeit am WE

Bitte beachte folgende Hinweise zum Datenschutz:
Mit der Teilnahme/Verlinkung erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner Daten bei der Fa. InLinkz, die das Verlinkungstool anbietet, einverstanden. Die Angabe Deiner Daten erfolgt freiwillig. Das Tool InLinkz bietet die Möglichkeit, verlinkte Beiträge über Pinterest, Facebook und Twitter zu teilen. Ich habe die Einstellungen des InLinz-Tools außerdem so gewählt, dass Du jede Verlinkung wieder selbstständig und jederzeit löschen kannst. InLinkz versichert eine Verarbeitung der Daten im Einklang mit der EU-Datenschutzgrundverordnung. Das Tool nutzt Google Analytics, Google Adsence sowie New Relic und weitere Tools.
Wenn Du einen Beitrag verlinken möchtest, musst Du, nach Angabe der URL und Deiner Email-Adresse, aktiv zustimmen („Häkchen setzen“), dass Du diese Bedingungen akzeptierst. Nähere Infos zum Verlinkungstool findest Du auch auf http://www.inlinkz.com.

11 Kommentare zu „Menschen(s)kinder-Set für das Stöpselchen

  1. Ein schönes Set und ich finde Kinder sollen so lange sie wollen sich in den buntesten und eher ungewöhnlichen Farbkombination kleiden, wie sie wollen. Ernst werden wir alle noch früh genug!!!

    LG Anja

    Gefällt mir

  2. Das Set für’s Stöpselchen finde ich super. Die Kombi mit orange und dem türkisfarbenem Ringel ist klasse. Und wie lässig er die Hand in der Tasche hat. Zum Schreien. ;o)
    Das „Problem“ mit der sichtbaren Versäuberung hatte ich kürzlich auch und hab’s so gelassen.
    Liebe Grüße! Tina

    Gefällt mir

    1. Jaha, die Taschen sind gerade GANZ wichtig. Das ist bei jeder Hose die erste Frage: „Hat die Taschen?“
      Sichtbare Einfassung läuft unter Schönheitsfehler und ist damit charakterstark, stimmt’s?
      Liebe Grüße!

      Gefällt mir

  3. Hihi, Set … manchmal denke ich morgens wenn er runterkommt … uihhh, interessant, dann grinse ich in mich rein und freue mich. Besonders cool finde ich diese Ringelhose in dem Breitcord, das sieht super aus (den Schnitt muss ich gleich mal hier speichern und dem kleinen Mann zeigen). Und mir gefällt wie er sie trägt – diese Körperhaltungen auf den Bildern kommen mir gerade so bekannt vor. Ich habe dem kleinen Mann übrigens mal alle Bilder zu diesem Sew-Along gezeigt was ihm so gefällt und das ist wirklich spannend – mal so als Idee. Liebe Grüße Ingrid

    Gefällt mir

    1. Hallo Ingrid, das finde ich mal eine gute Idee. Eigentlich müsste ich vorher selbst gucken, Tipps abgeben und dann mal sehen, wohin die Wahl meiner kleinen Stöpsel fällt. Das ist bestimmt interessant!
      Liebe Grüße, Meike

      Gefällt mir

  4. Cool. So schön dein Set. Um gelben Breitcord schleiche ich schon ein Weilchen rum, nur hatte ich noch keinen Schnitt gefunden. Deiner hier gefällt mir. Merke ich mir mal. Schönes Wochenende, Maryme

    Gefällt mir

    1. Danke, Maryme! Für Breitcord habe ich bisher beide Male diesen Schnitt gewählt, weil ich Breitcord so mag, dass ich ein auffälliges Ergebnis wollte und nicht „einfach nur“ eine Kinderhose. Kostet etwas mehr Zeit, aber ich liebe diese Hosen.
      Euch auch ein schönes Wochenende!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.