Kindersachen

Zuhause-Hosen aus der Stoff-Ablage

Für den besten Freund des kleinen Stöpsels wollte/sollte ich zum Geburtstag eine Hose nähen, eine ganz schlichte gemütliche. Gut, für solche Projekte drängt sich mir immer das Näähglück-Freebook Kinderhose auf. Das habe ich ausgeschnitten, genäht und die Hose verpackt; ein 30-Minuten-Projekt.

Der kleine Stöpsel hat aber so gebannt und sehnsüchtig zugeguckt, dass ich irgendwann gefragt habe, ob er auch so eine „gemütliche Zuhause-Hose“ will. Das ist bei uns ein fester Begriff, jeder in der Familie hat mindestens eine solche Hose, die nicht öffentlichkeitstauglich ist. Die Antwort kam auch ohne Zögern: „Ja!“ Also habe ich ihm fünf Stoffe zur Auswahl hingelegt, damit er zwei wählt; alles, was ich nicht mehr „baby“ fand, was aber auch nicht für mich reserviert war.

Zugeschnitten habe ich die Kinderhose in Größe 128 mit großzügigen fünf Zentimetern Zugabe an den Beinen, damit sie noch lange passt.

Seine Auswahl fand ich speziell, ich hätte keine von beiden erwartet. Als Erstes hat er einen dunkelblau-weißen Stoff mit Häschen ausgesucht, den ich mal in einem Stoff-Adventskalender hatte und gar nicht mag.DSC_0400Dafür, dass ich das Motiv wirklich kleinkindlich finde, ist mir die Farbgebung zu dunkel. Ich hab die Hose deshalb immerhin mit mintgrünem Stoffonkel-Bündchen aufgehellt – und bin, ehrlich gesagt, froh, dass der Stoff nun eine Bestimmung gefunden hat.DSC_0401Die Hose mag er wirklich und zieht sie ohne Zögern auch „draußen“ an. Komischer Geschmack, aber den darf ja jeder haben.DSC_0053Als zweiten Stoff hat er sich, schon viel eher nach meinem Geschmack, einen Lillestoff mit Urlaubsmotiv ausgesucht. Den finde ich superschön, aber ich hätte gedacht, dass er ihn nicht „cool“ genug findet. Da hat mich richtig gefreut, dass mein Großer doch noch unbefangen aussucht, was er schön findet, und nicht das, was cool ist.DSC_0404Mein Haken war nur, dass ich mich total schwergetan habe mit der Wahl eines passenden Bündchens. Genau dieses Rot hatte ich nicht, genau das Gelb auch nicht, und so ging das weiter. Irgendwann konnte ich mich zumindest mit Orange und Blau einrichten, und dann löste sich das dadurch, dass beide Farben nicht gereicht haben.DSC_0403Also habe ich beide verwendet. Die Hose ist eh schon bunt, da kann der Rest auch bunt sein. Und noch verschwinden die Beinbündchen beim Tragen, weil die Hosenbeine ausreichend Platz zum Mitwachsen haben und drüberfallen.DSC_0457Ob der kleine Stöpsel die Hosen jetzt ausschließlich in die Kategorie „gemütliche Zuhause-Hose“ sortiert oder sie auch „öffentlich“ anzieht, ist mir eigentlich egal. Ich find gut, dass er immer noch Kinderhosen mag. Im Urlaub auf jeden Fall fand er sie vollkommen öffentlichkeits- und alltagstauglich. Und er sieht riesig aus in so langen schmalen Hosen…DSC_0447

Verlinkt zu Menschen(s)kinder und Nähzeit am Wochenende

 

8 Kommentare zu „Zuhause-Hosen aus der Stoff-Ablage

  1. Guten Morgen, hier gibt es solche Hosen auch. 🙂 Von deinen beiden Exemplaren finde ich die Hasen mit mint schöner. Der Urlaubsstoff ist für mich eher ein Shirt.
    Ich finde es immer wieder interessant, welchen Stoff ein Kind aussucht.
    Viele Grüße von Maryme

    Gefällt mir

    1. Hallo Maryme, wie lustig, dass du auch die Hasen mit Mint schöner findest. Als fertige Hose finde ich es auch in Ordnung, aber ich glaube, das liegt wirklich an dem hellen Bündchen. Im Regal fand ich den Stoff trist. Und ja, aus dem Urlaubs-Stoff habe ich auch schon ein Shirt genäht und fand das ziemlich überzeugend. Aber wenn seine Wahl nun so fällt… Liebe Grüße!

      Gefällt mir

  2. Ich mag die Urlaubshose besonders, die Häschen sind mir zu dunkel, aber mit dem Bündchen geht’s. Bei uns gibt’s noch keine große Unterscheidung zwischen Hosen zur zu Hause und unterwegs. Nur verschlissene oder stark geflickte Hosen werden für den Hausgebrauch klassifiziert.
    LG Petra

    Gefällt mir

    1. Hallo Petra, unser Großer hat leider ziemlich konservativ geprägte Kinder in der Kita, da gibt es sehr klare Schubladen, und bestimmte Kleidungsstücke sind eben nicht Kita-tauglich. Davon kann er sich noch nicht freimachen. Deshalb gibt es gerade bei Hosen inzwischen einiges, das er nur zu Hause anziehen möchte. 😔

      Gefällt mir

      1. Ich befürchte, diese Aussagen kommen bei uns auch demnächst. Wir sind jetzt in ein kleines bayrisches Dorf gezogen und das Umfeld ist schon ziemlich konservativ hier. Mal sehen ob und wie sich das auf die Kinder auswirkt, wenn sie ab Herbst hier in den Kindergarten gehen. Bin gespannt was dann noch alles „erlaubt“ ist für Mädchen und Jungs oder ob ich hier falsche Befürchtungen habe (würde mich natürlich sehr freuen!)
        Aber solange sie zu Hause noch alles tragen, ist’s ok 🙂
        LG Petra

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.