Allgemein · Für Erwachsene

Kleid Aito – auch für einzelne Stoffmeter

Sophie Kääriäinen von Näähglück hatte auch 2016 einen Näh-Adventskalender gemacht, und ich habe zwar an keinem einzigen Tag geschafft, die geplanten 20 bis 40 Minuten Zeit aufzubringen und mitzunähen, aber ich habe mich jeden Tag über die Projekte und auf eine spätere Zeit gefreut, um sie zu nähen. Solche Zeit kam jetzt.

Ich wollte gern das Kleid Aito nähen. Es hat einen tief angesetzten Rock und Eingrifftaschen in dieser Teilungsnaht. Das finde ich schick und praktisch zugleich. Außerdem hatte ich bei einem Sale mal einen Meter Jacquard-Jersey als Reststück gekauft. Geometrisch gemustert, sehr schön, toll anzufassen, aber ein kurzsichtiger Kauf. Ein Kinderstoff ist es eher nicht, und was soll ich mit meinen 1,84 Metern Körpergröße mit einem Meter Stoff? Für jeden klassischen Rockschnitt ist das zu wenig, für einen Pulli auch.

Aito war meine Rettung. Der Rock besteht aus nur zwei Teilen (vorn und hinten), dadurch reicht ein Meter Stoff locker. Meist reicht ein Meter Stoff ja aber auch nicht für ein Oberteil mit langen Ärmeln. Auch das ist für dieses Kleid kein Hindernis. Es hat sehr lange Ärmelbündchen, die auch mit Daumenloch genäht werden können, und braucht dadurch nur ungefähr dreiviertellange Ärmel. Das passt perfekt auf einen Meter. Ich habe den gemusterten Jacquard mit dunkelblauem Jersey kombiniert und mich einen Kullerkeks gefreut. In der Kombination finde ich die Stoffe auch absolut bürotauglich – ein doppelter Grund zum Freuen. Das Kleid ist eigentlich für Sweat gedacht, aber das war mir erst mal egal.dsc_0859Das Nähen ist eine harmlose Angelegenheit. Ich schätze, dass es eine Stunde gedauert hat. Klar, Schnitt kleben und Stoffteile schneiden kommt noch (vorher) dazu, aber für ein Kleid ist das trotzdem überschaubar. Die Anleitung enthält einen Vorschlag, um wieviel das Kleid pro Körpergrößenzentimeter geändert werden soll, wenn sie vom Modellmaß abweichen. Das habe ich gemacht und am Rockteil auch noch mal großzügige drei Zentimeter Saum hinzugegeben. Das Oberteil habe ich in Größe 44 zugeschnitten, das Rockteil in 42, und habe das in Taillenhöhe verbunden.dsc_0849Bei den Eingrifftaschen habe ich bewusst die beiden Stoffe gespiegelt; den blauen Jersey habe ich also ins Rockteil genäht, den gemusterten Jersey dagegen an das Oberteil angesetzt. Ich wollte die Taschen nicht verstecken, ich finde sie schick.dsc_0852Beim Tragen würde ich sagen, dass eine Größe weniger mit meinem Jerseystoff vielleicht auch gereicht hätte, da merkt man wohl den Unterschied zum eigentlich vorgesehenen Sweat. Ich hätte eventuell für Größe 40/42 nur die Schultern und Ärmel anpassen müssen. Aber ich trage lieber lose als zu eng, insofern kann ich mit dem Ergebnis hervorragend leben, und ich freue mich wirklich tierisch darüber, so einen perfekten Schnitt für meinen Jacquard-Impulskauf gefunden zu haben.dsc_0861Die Ärmel passen in der Länge gut, allerdings eher dann, wenn ich nicht das Daumenloch verwenden will. Da hätte ich drei, vier Zentimeter draufgeben müssen. Das spannt jetzt ein bisschen. Außerdem sind die Ärmel eher weit, aber das ist wohl auch wieder auf meine nicht zum Schnitt passende Stoffwahl zurückzuführen.dsc_0854Am Daumenloch hat mich aber gefreut, dass die Bebilderung supergut war und ich jetzt weiß, wie ich künftig auch meine kleinen Stöpsel mit perfekten Daumenlöchern glücklich mache.

Verlinkt zu RUMS

4 Kommentare zu „Kleid Aito – auch für einzelne Stoffmeter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s