Allgemein · Kindersachen

Partnerlook nur auf den ersten Blick

Am Sonntagabend klopfte es um halb acht an der Haustür. Davor stand ein unglaublich liebenswerter Mensch mit einem großen Paket. Darin: eine neue Coverlock-Nähmaschine! Boah, was hab ich mich gefreut. Ich hätte anstandslos weiter mit der ollen Diva gearbeitet, ihr Mozart vorgesummt und sie immer mal gestreichelt, aber das neue Gerät säumt ganz klar in anderen Sphären.

War klar, dass ich das gleich ausprobieren musste. Am einfachsten an T-Shirts, die haben schön viele Säume, und irgendwann muss der Sommer ja kommen und neue T-Shirts für die kleinen Stöpsel notwendig machen. Bei der Gelegenheit habe ich mein Klimperklein-Buch „Kinderleicht! – Nähen mit Jersey für Kids“ eingeweiht, da sind gute Basis-Schnitte drin. Ich hatte schon mal geschrieben, dass Partnerlook eher nicht mein Ding ist. Vor dem Hintergrund war ich sehr erfreut, als ich festgestellt habe, dass in dem Buch Babyschnitte bis Größe 92 und Kinderschnitte ab Größe 98 angeboten sind. Ich habe das Babyshirt in 92 und das Kinder-Raglanshirt in 116 zugeschnitten. Die Ärmelbündchen hab ich weggelassen, ich wollte ja covern.

In meiner aufgeregten Euphorie hab ich allerdings nicht richtig hingeguckt. Die Ärmel am Babyshirt sind jetzt falschrum gesäumt, der Umschlag ist außen. Glücklicherweise verzeiht der gestreifte Stoff das ganz gut (sonst wäre es mir vermutlich auch nicht passiert), und die Naht ist so sauber, dass es nicht auffällt. Ich hab mir Auftrennen deshalb gespart.

Beim Kindershirt habe ich besser aufgepasst, da stimmen alle Säume. Außerdem ist mir da die Premiere gelungen: Die Streifen vom Ärmel laufen korrekt im Rücken- und Vorderteil weiter. Hach, was war ich stolz, dass sich das penible Zuschneiden gelohnt hat!

Das ist ein Partnerlook, mit dem ich prima leben kann, weil es nicht genau das gleiche Shirt ist.

In Bezug auf das Buch muss ich allerdings sagen, dass ich es gewöhnungsbedürftig finde. Das liegt sicher nicht an der Autorin, aber wenn man geneigte Klimperklein-EBook-Nutzerin ist und normalerweise mit perfekt bebilderten Anleitungen zu tun hat, sind die spartanischen Anleitungen und Symbolbilder in dem Buch eine harte Umstellung. Ich hab die Knopfleisten-Zeichnung auf dem Schnittmuster zum Babyshirt jedenfalls erst verstanden, als ich es unnötig umständlich genäht hatte. Na ja, erster Versuch eben…

Meine neue Coverlock dagegen ist über jede Kritik erhaben. Sie summt zufrieden, motzt nicht wie die alte an jeder Seitennaht, über die sie nähen muss, und hoppelt oder hängt dort fest, und den größten Luxus finde ich, dass sie die Nähte nach dem Stoffende verschließt. Vorher musste ich die gesäumten Teile mit Glacéhandschuhen anfassen, damit nichts vor dem Weiterverarbeiten aufribbelt, oder mit Sicherheits-Stoffstückchen vorn und hinten arbeiten, die ich vorher unter den Nähfuß geprökelt hatte. Hach ja! Danke!

Ein Kommentar zu „Partnerlook nur auf den ersten Blick

  1. Freut mich für dich, dass das neue Baby so pflegeleicht ist und mit deinem Geschick so tolle Sachen entstehen. Wieder mal total witzig geschrieben. Danke dafür!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s