Allgemein · Für Erwachsene

Schlicht ist auch schön!

Ich habe einer Freundin einen Meter Stoff zum Geburtstag geschenkt und den Schnitt dazu zur Wahl gestellt. Sie hat sich ein sehr schlichtes Shirt ausgesucht, um eine längere Variante gebeten und wollte kurze Ärmel dranhaben. Nichts leichter als das!

Ich hatte neulich das Freebook T-Shirt, Kleid und Tanktop Valerie bei Makerist runtergeladen, und das bietet nun wirklich fast alle Variationen an schlichten Oberteilen, die man braucht. Ich habe das Tanktop in länger ausgeschnitten und die kurzen Ärmel dazu, und exakt gemäß Anleitung habe ich auch den Einfassstreifen für den Halsausschnitt diagonal zum Fadenlauf geschnitten.

Laut Anleitung sollte man beide Schulternähte schließen und dann den Einfassstreifen einnähen. Mir ist das immer zu heiß. Irgendwas verschiebt sich da doch jedes Mal, und dann bin ich genervt und muss auftrennen. Ich hab folglich vorbeugend nur eine Schulternaht geschlossen, den Halsausschnitt eingefasst und erst zum Schluss die zweite Schulternaht geschlossen. Besser so.

Am Einfassen nervt mich aber penetrant, dass da nie exakt alles so vom Faden erwischt wird, wie es soll. Da kann ich stecken und stecken, wie ich will, irgendwo rutscht es immer raus. Ich hab die zwei Stellen, die es dieses Mal waren, nachgearbeitet und war ehrlich erleichtert, dass man es nicht sieht, wenn man nicht danach sucht. Geschenke sollen ja immer noch besser werden als die selbst zu tragenden Stücke.

Ganz großartig war: Ich hatte extra lila Garnkonen gekauft und wollte die Säume schön covern, mit drei Fäden. Ich habe schon mal geschrieben, dass meine Coverlock-Maschine das nicht mag. Sie reißt immer einen Oberfaden ab. Dieses Mal wollte ich es aber wissen. Ich habe ganz zartfühlend eingefädelt, allen Staub noch mal abgepustet, sie mit Calendula-Feuchttüchern abgewischt, ihr gedanklich Mozart vorgespielt und meinem Pedalfuß das Maximum an Feinfühligkeit abgefordert. Und siehe da: FAST pannenfrei! Zehn Zentimeter waren nicht sauber genäht, aber das konnte ich mit einem einfachen Geradstich obendrüber reparieren. Die olle Maschine ist also einfach eine Diva und will gepudert werden!

Zum Fotografieren habe ich das Shirt mal probegetragen. Mir wären die Schultern zu schmal, wie immer, aber das ist bei meiner Freundin kein Problem. Der Rest ist gut so. Kann also ein Schleifchen drum. Schön!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s