Allgemein · Für Erwachsene

Schulterabschluss geschafft!

Neulich hatte ich versuchsweise das Schnittmuster „Mrs Klassik“ von Konfetti Patterns um meine Schulterweite geändert. Die Schulternaht habe ich in Größe 44, auf die ich nach dem Umfang auf Achselhöhe kam (und die ich nach unten hin in Größe 42 habe auslaufen lassen, weil ich so stark eigentlich nicht gebaut bin), von 9,5 auf 13 Zentimeter verlängert. So weit, so gut, aber damit musste ich ja auch die Rundung neu zeichnen.

So versiert, Armausschnitt im Vorder-/Rückenteil und Armkugel im Ärmelteil zu ändern, bin ich nicht. Also habe ich mit dem Maßband an der Linie von Größe 44 entlanggemessen, wie lang der Armausschnitt ist. Anschließend habe ich das Maßband-Ende vom eigentlichen Schulterpunkt zu meinem neu gemessenen gelegt und an der entstehenden Kurve entlanggezeichnet. Damit musste ja zumindest die Länge der Stoffstücke von Ärmel und Rumpfteil aneinander stimmen.

DSC_2252

So habe ich die Stoffteile dann zugeschnitten und genäht. Da ich mir ja geschworen hatte, nicht wieder die teuersten Stoffe aus dem Regal zu ziehen, wenn ich nicht weiß, ob das Projekt überhaupt tragbar wird, musste ich mit Stoffmix arbeiten. Ich hatte keine ausreichend großen Stoffstücke da. Sweat für Vorder- und Rückenteil, Jersey für Ärmel und Bündchen. Für das Kragenfutter, wessentwegen ich den Schnitt überhaupt gekauft hatte, hat der Jersey nicht mehr gereicht. Und auch sonst keiner, der irgendwie zu den zwei Hauptstoffen gepasst hätte.

Also habe ich kurzerhand eine Kurzarmbluse aus dem Schrank gezogen, die sowieso noch nie richtig gepasst hat, habe die Seitennaht als Stoffbruch deklariert und quer über die vordere Knopfleiste zugeschnitten. Damit war ich dann aber doch glücklich, ich mag solche Upcycling-Elemente.

DSC_2230

Der Pulli näht sich super, relativ schnell, und mein Messen und Anpassen hat erstaunlich gut funktioniert. Ein kleineres Problem war eigentlich nur, dass meine Arme für die zugeschnittene Größe 44 zu schlank sind, ich hatte dadurch ziemlich viel zu viel Stoff im Schulterbereich. Dort habe ich also einfach eine Falte eingenäht. Die bot sich so händeringend an, dass man das weder messen noch vergleichen musste und es von außen nicht mal sichtbar ist. Für den nächsten Mrs Klassik liegt da also noch Optimierungspotenzial und mit einem Zentimeter weniger würde die Schulternaht auch noch funktionieren. Ansonsten bin ich hochzufrieden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s